name="ctl00" method="post" action="Default.aspx?SayfaId=19" id="ctl00">

Grundschule Burgdamm

Stargarder Str. 11
28717 Bremen
http://025.schule.bremen.de


 

Die Schule Burgdamm hat 183 Schülerinnen und Schüler in acht Klassen. Es ist eine Grundschule.

 

Die Kinder verbleiben hier vom 1. bis 4. Schuljahr. Alle Kinder sind von 8.00 bis 13.00 Uhr in der Schule. Für die Schülerinnen/ Schüler der 3. und 4. Klassen  gibt es in der Zeit von 13.00 bis 14.00 Uhr noch weitere Angebote, an denen sie freiwillig teilnehmen
können.

Dazu gehören ein Flöten-Kurs, Mathematik-Kurse, Arbeitsg emeinschaften in Finnisch, Polnisch und Türkisch, eine  Englische Theater-Gruppe, eine Fußballmannschaft für Mädchen und Jungen, eine Ballschule sowie eine Tanzgruppe.
Einige Kinder bleiben am Nachmittag bis 16.00 Uhr im Hort.

 


  Die Schule liegt im Norden der Stadt Bremen.

Die Kinder wohnen in Einfamilien- und Mehrfamilienhäusern, manche auch auf einem Bauernhof.

Kinder aus verschiedenen Ländern wohnen mit ihren Familien in unserem Stadtteil und besuchen unsere Schule: aus Polen, Russland, Kasachstan, Georgien, Kroatien, der Türkei, dem Libanon etc.
Auch Kinder mit besonderem Förderbedarf werden integrativ beschult.
Ein wesentlicher Schwerpunkt unseres Schullebens ist die Förderung der sozialen Gemeinschaft. Dazu gehören gemeinsame Aktivitäten und Veranstaltungen im Jahreslauf, verbindliche Regeln des Umgangs miteinander und viele gemeinsame Arbeitsvorhaben (Projekte).

Wir feiern jedes Jahr zusammen Fasching (Februar), ein Sportfest (Juni), ein Spielefest (September),
Adventsfeste und besuchen ein Weihnachtstheater (Dezember). Es gibt Klassenfahrten und Ausflüge.
Auch sonst arbeiten und spielen die Schülerinnen und Schüler viel miteinander.

 


 An der Schule Burgdamm arbeiten zur Zeit 12 Lehrerinnen,
1 Sonderschullehrerin und 1 Sonderschullehrer, 1 Referendarin, Tutoren/Tutorinnen für die Computerarbeit, 3 Erzieherinnen,
1 Diplompädagogin für die Leseintensivmaßnahme,
1 Fußball- und 1 Basketballtrainer, 1 Tanzpädagogin, 1 Hausmeister, 1 Sekretärin und 4 Reinigungskräfte.

 

Die Direktorin Frau Brokate-Golinski und
die stellvertretende Direktorin
Frau Schimmelpfennig leiten die Schule.

 

Jeden Mittwochnachmittag hat das Kollegium von 14.00 bis 17.00 Uhr eine Präsenzzeit. Dann sind alle Lehrerinnen in der Schule, arbeiten gemeinsam, planen neue Projekte, führen Fortbildungen durch oder besprechen Probleme des Schulalltags.
Es gibt Elternsprechtage und demnächst auch einen Schülersprech-tag.
Auch die Schülerinnen und Schüler sind für das Schulleben verantwortlich und besprechen Probleme, Wünsche und Ideen im Klassenrat und Schülerrat.


 Räumlichkeiten

Die erste Schule wurde in Burgdamm im Jahr 1862 gegründet.

Das jetzige Gebäude der Grundschule Burgdamm wurde in den Nachkriegsjahren 1951 errichtet und 1962 erweitert. Die letzten Renovierungsmaßnahmen erfolgten im Sommer 2006.

Es sind große Klassenräume mit jeweils einem angrenzenden Differenzierungsraum

Wir haben einen PC-Raum mit 14 Computerarbeitsplätzen. In jedem Klassenraum sind zwei Computer, mit einem speziellen Grundschulprogramm, genannt „Subiti“.

 

Töpfer-, Werk- und Naturwissenschaftsraum liegen im Souterrain der Schule.

 

Ein Musik-/ Rhythmikraum, eine Bibliothek, Spieleecken auf dem Flur sowie ein Hortraum bieten viele Möglichkeiten für die Kinder. 


 Mehrsprachigkeit 

 

Wir lernen an unserer Schule vor allem Englisch, Französisch, ein bisschen Finnisch, Polnisch und Türkisch.
Unsere Lehrerinnen heißen Frau Zander, Frau Hauser, Frau Chrzanowska und Frau Köse.

 

Das sind unsere Maskottchen. Sie heißen: Barnaby Bear, Eemeli Elch, Filou, Reksio und Sirin.


Schreibwerkstatt


 

Von der Kita kommen immer 6 Kinder mit einer Erzieherin zu uns in die Schule.
Aus den 1.Klassen kommen auch 6 Kinder dazu.


Alle singen, kneten, drucken,schreiben am PC und mit Schreibmaschinen.
Es wird deutlich gesprochen und zugehören die 

 


 Vorleseprojekt in der Kita 

In jeder Woche gehen 2 Schulkinder mit einem Buch aus der Schulbücherei zum Vorlesen in das Kindertagesheim.
Dort hören die Kinder zu, die im nächsten Jahr eingeschult werden. Wir lesen witzige , spannende Bücher vor.
Hier einige Titel:

  • Pit im Baumhaus
  • Leila Schwein schreit nein
  • Ein Himmel für den kleinen Bären 


 Wir haben ungefähr 900 Bücher in der Schulbücherei und auch einen Lesethron.


Aus den dritten und vierten Klassen dürfen immer besonders gute Leser und Leserinnen eine Stunde in der Woche mit Frau Batarseh neue Bücher lesen. Sie müssen bestimmte Bücher bewerten und Punkte von 0-10 vergeben.

 

 

Lesehelfer

Frau Schuhmacher ist eine von unseren Lesehelferinnen an der Schule Burgdamm. Sie kommt 1x in der Woche für 2 Stunden. Dann liest ihr ein Kind in einem Extraraum etwas vor. Sie hat Zeit für uns. Es macht Spaß.


 Naturwissenschaften 

Naturwissenschaftlichen Unterricht gibt es in unserer Schule schon seit vielen Jahren. In Arbeitsgemeinschaften machen die Schüler der dritten Klassen Experimente mit Licht, Luft, Schall, Wasser, Energie, Wärme und Feuer.

In den vierten Klassen beschäftigen wir uns mit Elektrizität, Parallel- und Reihenschaltungen und es werden Schalter und ein Zitterspiel gebaut. Außerdem wird ein Wellnessprojekt durchgeführt, wo die Schüler Haar- und Duschgel, Seife und Hautcreme herstellen. Geld für die Materialien besorgten wir uns über Sponsering durch verschiedene Firmen. Für alle Themen haben wir unterschiedliche Forscherbücher entwickelt, in denen die Kinder in einer Art Portfolie ihre Leistungen bewerten. Die Gruppenstärken liegen bei 12 bis 14 Schülern.



Der Bremer Staat unternimmt in der vergangenen Zeit große Anstrengungen, die Qualität des naturwissenschaftlichen Unterrichts durch großzügige, zusätzliche Ausstattungen in Schulen zu verbessern. So erhielten wir erst kürzlich zweimal je 11 gleiche Forscherkisten zu unterschiedlichen Themen, die auch schon in den ersten und zweiten Klassen eingesetzt werden können. Dazu gab eseine Fortbildungsveranstaltung, an der auch etliche Lehrer aus umliegenden Schulen teilnahmen.


Im November wird ein weiteres Projekt mit dem Namen Miniphänomenta in Cooperation mit benachbarten Schulen anlaufen, in dem mit Elterninitiative verschiedene Forschungsstationen gebaut werden, an denen die Schüler ihre Erfahrungen machen können. Als Auftaktveranstaltung werden dazu zwei Wochen lang 52 Stationen von der Universität Flensburg ausgeliehen und in unserer Schule aufgestellt, sodass die Kinder 

ausgiebig Zeit zum Experimentieren haben. Hier können wir dann auch entscheiden, welche der Stationen wir nachbauen wollen.


 

Textiles Gestalten

 Im Textilen Gestalten nähen wir zum Beispiel Kissen oder kleine Taschen.
Wir lernen auch verschiedene Knoten wie den Schneiderknoten.

Wir weben auch oder machen Fingerhäkeln.
Im Textilen Gestalten machen wir auch Bommeln.

    


Werken 


In der 3. und 4. Klasse haben wir Werken.

 

Wir sägen, hämmern, bohren und feilen.

Das macht viel Spaß!

Manchmal kommen wir bei der
Arbeit richtig ins Schwitzen.

 

Unsere fertigen Werkstücke
dürfen wir mit nach Hause
nehmen.

  


 

Computer-AG

Wir sind Kinder in der 4. Klasse, die schon 1 Jahr Computer-AG haben. In unserer Computer-AG machen wir viele tolle Sachen.


Wir lernen die Welt des Computers kennen. Wir haben viele verschiedene Dateien erstellt, zum Beispiel einen Steckbrief über uns, Texte mit Bildern und Stundenpläne. Wir mussten auch schon zu einer Geschichte Bilder aus dem Internet heraussuchen, die wir dann in unsere Geschichte kopieren konnten.


Wir haben auch gelernt, dass wir nicht einfach so ins Internet gehen dürfen, da es viele Seiten gibt, die wir Kinder noch nicht benutzen dürfen. Manche Seiten kosten auch etwas. Manchmal dürfen wir auch spielen, beispielsweise „Fara und Fu“ oder „Playway 3“. Das macht Spaß!
Am Ende der AG-Zeit schreiben wir einen Test mit Fragen zur Computerausstattung und wie das Internet funktioniert. Wenn wir den bestehen, erhalten wir auch endlich den PC-Führerschein. Auf dem Ausweis steht, was wir alles gelernt haben und ob wir es auch gut gemacht haben.


 Flöten

 

Am Montag nach dem Unterricht treffen wir uns zur Flötenstunde.

Wir können schon einige Lieder und Melodien spielen.

Bei Schulveranstaltungen haben wir oft vorgespielt.

Das ist sehr aufregend und macht viel Spaß. 


 Runder Tisch – Streitschlichtung

Zum Runden Tisch gehen Kinder, die großen Streit haben. Wenn du dich beim Runden Tisch anmelden möchtest, musst du erst einen Zettel mit Namen und Klasse ausfüllen.

Am Runden Tisch müssen die Kinder selber überlegen, wie sie den Streit loswerden. Mit der Hilfe einer Lehrerin werden sie manchmal sogar gute Freunde.

 


  Der Schülerrat

Wir an der Grundschule Burgdamm haben einen Schülerrat. Der Schülerrat besteht aus 16 Schülern. Jede Klasse wählt zwei Schüler für ein Jahr in den Schülerrat. Wir Schüler des Schülerrates reden in unseren Besprechungen über Verbesserungen oder Änderungen, die an unserer Schule passieren sollen. Wir treffen uns einmal im Monat. Eine Lehrerin hilft uns. Der Schülerrat hat zum Beispiel beschlossen, dass immer zwei 4.Klässler Aufsicht bei dem Spielturm mit Rutsche machen, damit sich alle Schüler an die Regeln halten. Es macht viel Spaß im Schülerrat mitzubestimmen.


  Unser Schulhund

Hallo, mein Name ist Duke.
Ich bin der Schulhund der Grundschule Burgdamm. Morgen für Morgen steht der einjährige „Deutsch Langhaar“ vor seinen Schülern, um mit ihnen zu lernen, zu toben, zu spielen und zu kuscheln.


 

Mein Lieblingsplatz in der Schule

…ist der Musikraum, weil ich da tanzen und mich gut bewegen kann. Mir gefällt auch der orange Boden. Von Emily

 

… ist unsere Klasse 2a. Sie ist am Ende des Flurs. Auf der Fensterbank gibt es Blumen. Ich mag die Tafel und auch zuhören. Ich bin gern in der Klasse, weil mich dort alle mögen. Ich finde auch Mathe, Kunst und Deutsch gut. Von Kevin und Marie

…ist der Nebenraum von unserer Klasse. Man kann mit Puppen spielen und man kann sich hinlegen, wenn man Bauchweh hat. Es ist schön bunt und gemütlich dort und man kann auch ein Buch lesen oder mit Teddy spielen und kuscheln. Das ist ein Eisbär. Es gibt aber auch Bauklötze und Spiele. Meistens haben wir Gelegenheit im Nebenraum zu sein, wenn Regenpause ist. Von Marlon, Yunus und Marc


…ist in der Turnhalle. Es gibt dort viele Geräte. Ich turne am liebsten auf dem Trampolin und es macht mir Spaß, Handball zu spielen. Wir spielen auch „Zombie“ und rennen dabei viel herum.
Von Silja und Peer


Ich bin gerne im Hort, weil ich da mit Marie zusammen bin. Jeden Mittag gehe ich dorthin. Es gibt eine Bauecke und viele Bücher und ein Sofa, dort kann man lesen. Von Francine
...is the music room, because I can dance and move there well.  I also like the orange floor.
By Emily

         


 Der Schulhof

 Unser Maskottchen heißt Burgi. Er bewacht die Burg, auf der wir sehr viel spielen. An der Burg ist eine Rutsche, eine Stange zum Runterrutschen und Vorsprünge zum Hochklettern. Außerdem haben wir auch noch Stangen, an denen die Mädchen meistens turnen.

Wir haben auch eine Kampfstange. Die Kampfstange ist ein Baumstamm,der von Steinen getragen wird. Zwei Kinder gehen aufeinander zu und müssen solange miteinander ringen, bis einer herunterfällt. Der, der dann noch oben ist, hat gewonnen. Es gibt noch einen Fußballplatz, einen Basketballkorb, eine Tischtennisplatte, Wackelbrücken und Klettergerüste.

 

 



 

 

name="ctl00" method="post" action="Default.aspx?SayfaId=19" id="ctl00">
name="ctl00" method="post" action="Default.aspx?SayfaId=19" id="ctl00">
  • Homepage
  • Contact
  • name="ctl00" method="post" action="Default.aspx?SayfaId=19" id="ctl00">
    Web Design and Programming